Achtsamkeit

Was ist Achtsamkeit

Achtsamkeit bedeutet: Auf eine bestimmte Weise AUFMERKSAM zu sein OHNE zu urteilen. Das heißt, wir benutzen unsere Sinne und spüren, was genau in diesem Moment hier mit uns ist, ohne etwas verändern zu wollen oder zu müssen. Wenn wir achtsam sind entscheiden wir absichtsvoll im HIER und JETZT zu sein, mit allem was gerade da ist - auch Stress.
 

Warum eigentlich Auchtsamkeit?

Wir alle sind auf eine bestimmte Art und Weise konditiniert und denken zu wissen, was für uns gut und was schlecht ist, was wir mögen und was nicht, was wir aufregend finden oder auch langweilig. Wir versuchen das Gute zu mehren und Hindernisse oder negative Erfahrungen zu vermeiden. Dieses ist evolutionsbedingt überlebenswichtig, kann aber in unserer heutigen Zeit hinderlich sein oder uns sogar krank machen.

Und genau hier kommt Achtsamkeit ins Spiel. Wenn wir achtsam sind, sehen wir die Dinge so wie sie sind, ohne direkt darauf reagieren zu müssen. Auf die Sinnesreize (Stressoren), denen wir uns gegeüber sehen, folgt dann nicht automatisch eine Stressreaktion, denn durch Achtsamkeit schaffen wir einen Raum in dem wir bewusst Handlungsoptionen schaffen können. Somit unterbricht man die Stressreaktion, die auf dauern krank machen kann.

Klingt nach Passivität?

Das ist es absolut nicht. Indem wir wahrnehmen ohne automatisch zu werten, schaffen wir einen Raum, in dem wir bewusst reagieren können. Wir erkennen Handlungsalternativen zu unserer üblichen Reaktion und können diese anwenden, um neue Erfahrungen zu machen und können uns aus der Stress-Spirale zu befreien.

Wir lernen dadurch unsere reflexartigen Muster zu erkennen und uns von diesen zu befreien.

Und was ist, wenn das nicht klappt?

Wenn wir Achtsamkeit praktizieren, dann tun wir das an unserem Institut in Kombination mit (Selbst-)Mitgefühl. Achtsamkeit ist für uns kein kaltes Kalkül, sondern bedeutet uns allem zu öffnen und anzunehmen, was gerade da ist. Wir lernen uns selbst und andere so zu akzeptieren, wie wir alle sind mit unseren Stärken  und vor allem auch unseren Schwächen, die ein Teil von uns sind.

Wenn wir bemerken, dass wir gerade nicht achtsam sind oder wieder in unseren Mustern agieren, dann ist genau dieser Moment ein Moment bedeutender Achtsamkeit.

Wie kann ich Achtsamkeit lernen?

Ein hervorragender Einstieg in die Achtsamkeit können MBSR-Kurse sein. Sie benötigen keinerlei Vorkenntnisse oder Fähigkeiten hierfür.

Wenn Sie einfach neugierig sind, was Achtsamkeit und Meditation bedeutet und welche Übungen wir praktizieren, schauen Sie einfach bei unsere Meditationsgruppe "Meditation für alle!" vorbei. Auch hierfür brauchen Sie keine Teilnahmevoraussetzungen.

Sie können auch gerne einen Einzeltermin mit mir vereinbaren zu einem indivudiellem Training oder Coaching. Melden Sie sich einfach bei mir. Ich berate Sie gerne unverbindlich und kostenfrei, was für Sie das Richtige ist, um mit Achtsamkeit durchzustarten.

© 2020 Björn Gieseke | Impressum

unlimited-symbol-brown.png